Aktuelles

Selbstbehauptung für Jungen


An drei Freitagen gestaltete der Trainer für Konfliktmanagement und Selbstverteidigung Thomas Schmidt mit den Schülern der Sportgruppe 5/6/7 einen dreitägigen Kurs mit dem Schwerpunkt Selbstbehauptung. Ziel des Kurses war es, die Schüler für gefährliche Situationen zu sensibilisieren, sodass sie solchen Situationen aus dem Weg gehen können bzw. diese verbal lösen können. Für den Fall einer brenzligen Situation bekamen die Schüler eine Vielzahl von Handgriffen und Kniffen, um sich selbst zu verteidigen. Die Schüler hatten sichtlich Spaß bei der Ausführung verschiedenster Übungen zur Selbstverteidigung. Die Sportgruppe 5/6/7 bedankt sich recht herzlich bei "Tom" für die lehrreichen Strategien.

BayernLab am SFZ


Am 1.7 besuchten Mitarbeiter des BayernLaB die Klasse 7/8. Sie brachten Lego Mindstorm - Kästen mit. Jeweils zu zweit wurde nach Anleitung ein Roboter gebaut und programmiert. Am Ende des Schultages hatten alle Gruppen einen funktionierenden Roboter erstellt. Die Schüler waren begeistert und wünschten sich mehr solcher Schultage.

Schwimmkurs


Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder im Freibad Nittenau unser Schwimmkurs statt. Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen übten 10 Stunden lang das Tauchen und Schwimmen mit und ohne Hilfsmittel. Angeleitet wurde der Kurs vom Nittenauer Bademeister und 2 Lehrkräften. 5 Kinder konnten das Schwimmabzeichen Seepferdchen erfolgreich ablegen. Der Rest schaffte es zumindest, kürzere oder längere Strecken alleine zu schwimmen. Es machte allen viel Spaß.

Donum Vitae zu Besuch am SFZ Nittenau mit Sexualpädagogik


Am Sonderpädagogischen Förderzentrum Nittenau gestalteten zwei Mitarbeiterinnen von Donum Vitae mit den Schülern und Schülerinnen der Klassen 6/7 und 7/8 vier Schulstunden im Rahmen des PCB- Unterrichts zum Thema Sexualpädagogik. Die wichtigen Lebensthemen rund um Sexualität und Fortpflanzung wurden mit den Schülern für alle verständlich und sehr einfühlsam behandelt. Damit die Schüler unvoreingenommen ihre Fragen stellen und sich vertrauensvoll mit den Fachleuten austauschen konnten, wurden die Klassen in Jungen und Mädchen unterteilt. Die Lehrerinnen waren während dieser Zeit nicht anwesend. Für Schulklassen und Jugendgruppen bietet Donum Vitae u.a. Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt Pubertät und Sexualaufklärung an.

Karriere-Camp der Klasse 9 in der Jugendherberge Regensburg


Die Klasse 9 verbrachte zusammen mit den Lehrkräften Frau Lanzl und Herrn Ilg nach den Weihnachtsferien vom 07. 01. bis 11. 01. 2019 eine Woche in der Jugendherberge in Regensburg, um sich intensiv auf die Berufswahl vorzubereiten. Nach einem kurzen Kennenlernen der Referenten, Herrn Öhlschlegel und Frau Folwarczny, setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren persönlichen Interessen und ihren Berufswünschen auseinander. Im Anschluss an die Vorstellung einer Musterbewerbungsmappe war der zweite Tag weitgehend ausgefüllt mit dem Fotoshooting für die Bewerbungsfotos und der Weiterarbeit an der Bewerbungsmappe, dazu wurde jeder Schülerin und jedem Schüler ein eigener Laptop zur Verfügung gestellt. Der dritte Tag stand unter dem Motto "Herausforderungen gemeinsam bestehen", dabei standen erlebnispädagogische Aktionen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls im Mittelpunkt. Am Ende des 4. Tages hatten alle Schülerinnen und Schüler Deckblatt, Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben fertig, so dass sie eine komplette Bewerbungsmappe mit nach Hause nehmen konnten. Nach einer Feedbackrunde verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler am Freitag von den Referenten und machten sich auf den Heimweg nach Nittenau an ihre Schule. Die Abende waren ausgefüllt mit einem Besuch des Films "Hundert Dinge", einer Stadtführung durch Regensburg, Karten- und Würfelspielen und natürlich "Düsterwald", einem interaktiven Kartenspiel. So kam auch nach dem offiziellen Programm keine Langeweile auf.

Besuch im "Haus des Guten Hirten" in Ettmannsdorf


Im Rahmen des BLO-Unterrichts besuchten die Klassen 7/8 und 9 das Haus des Guten Hirten in Ettmannsdorf, um sich über mögliche Angebote nach Beendigung der Schulzeit am SFZ einen Überblick zu verschaffen. Auch einige Eltern hatten sich Zeit genommen und nutzten dieses Angebot der Schule. Als erstes informierte Frau Beranek, stellvertretende Schulleiterin, die Schüler über die angebotenen schulischen Maßnahmen. Sie erläuterte ihnen die Ziele von BVB (berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme), BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) und AQJ (Arbeitsqualifizierungsjahr), erklärte die Unterschiede und gab einen Überblick in den Ablauf dieser Maßnahmen. Im Anschluss erhielten die Schüler, aufgeteilt in 2 Gruppen, unter sachkundiger Leitung eine Führung durch die Einrichtung. Sie besichtigten die Werkstätten zu den angebotenen Berufsfeldern (Schreinerei, Metallverarbeitung, Malerwerkstatt, Hauswirtschaft, Frisör und Pflege), das Internat und lernten die die Freizeitangebote im Haus des Guten Hirten kennen. Zum Abschluss trafen sich alle wieder im Aufenthaltsraum zu Getränken und Brezen, die dankenswerterweise vom Haus spendiert worden waren. Sowohl die Eltern als auch die Jugendlichen hatten viele fundierte Informationen erhalten, die für die weitere Planung der beruflichen Zukunft der Schüler sehr hilfreich waren.

Adventfeier


Am vorletzten Freitag vor den Ferien hatten wir keinen Unterricht, sondern feierten ein Adventsfest. Viele Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 5 zeigten am Anfang tolle Stücke, die sie eingeübt hatten. Zum Beispiel verschiedene Gedichte, Flötenstücke, Lieder mit und ohne Rhythmusinstrumente. Der Schulchor sang zum Schluss zusammen mit den vielen Eltern und Angehörigen das spanische Lied Feliz navidad. In der Schulküche gab es eine Weihnachtsbäckerei, in den Klassenzimmern konnte man Weihnachtsbäume, Karten, Erdnusswichtel, Kekskerzen und kleine Tüten selber basteln oder leckere Cocktails trinken. In der Aula gab es selbstgebastelte größere und kleinere Geschenke zu kaufen. So haben wir wieder für unser Hilfsprojekt "Kosovo - Kindern helfen Kindern" viel Geld eingenommen, das den Jugendlichen dort zu Gute kommt.

Weihnachtsmärchen "Die Schneekönigin"


Hurra, wir - die Grundschulstufe - waren im Velodrom in Regensburg! Auf dem Programm stand "die Schneekönigin". Eine Bühnenfassung nach dem gleichnamigen Märchen von Christian Andersen. Musik, Kostüme und Bühnenbild waren sehr eindrucksvoll. und am Schluss gab es ein Happyend - toll. Wir freuen uns schon auf das nächste "Weihnachtsmärchen" vom Regensburger Stadttheater!

Projekt "Hochbeetbau"


Im Rahmen eines Projektes, das von der Regierung der Oberpfalz finanziell gefördert wird, bauten die Schüler der Klasse 9 unter Anleitung von Schreinermeister Josef Brunner zwei neue Hochbeete für den Schulgarten. Nach einer theoretischen Einführung durch Herrn Brunner, in der er die Schüler über geeignete Holzarten informierte und mit ihnen das benötigte Material berechnete, ging es an den Bau der Beete. Dabei übten die Schüler den Umgang mit dem Streichmaß, der Oberfräse und dem Akkuschrauber. Allen Schülern machte die Arbeit großen Spaß und sie ernteten für ihre sorgfältige Arbeitsweise und ihr Durchhaltevermögen großes Lob von Schreinermeister Brunner. Voller Stolz präsentierten sie Frau Schwarzfischer, die den Schulgarten betreut, und Schulleiterin Frau Brunner-Pramschüfer ihr Werk.

Schülerpraktika vom 08.10. - 19.10.2018


Die Schüler der Klassen 8 und 9 absolvierten in der Zeit vom 08. 10. - 19. 10. 2018 ein zweiwöchiges Betriebspraktikum. Den Praktikumswochen war eine intensive Vorbereitung im Unterricht vorausgegangen. Die Schüler hatten sich mit ihren Stärken und Schwächen auseinandergesetzt und versucht, sich darüber klar zu werden, welcher Beruf wohl für sie in Frage kommen könnte. In Rollenspielen übten sie das Vorstellungsgespräch und suchten Firmen in der näheren Umgebung, die als Praktikumsstelle geeignet erschienen. So vorbereitet fanden alle Schüler selbstständig einen Praktikumsplatz. Die Schüler arbeiteten als VerkäuferIn, Kinderpflegerin, Zweiradmechaniker, Schreiner, Frisörin, Landmaschinenmechaniker, Raumausstatter, Heizungsbauer, im Metallbau, im Trockenbau, als Brauer, beim Spediteur und in der Altenpflege. Sie lernten, Tätigkeitsberichte zu schreiben und erkannten, wie wichtig Eigenschaften wie Höflichkeit, Freundlichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Berufsleben sind. Während des Praktikums wurden sie von Frau Lanzl betreut. Wieder an der Schule, wurde die Bedeutung des Praktikums für die eigene Berufswahl reflektiert. Die Schüler erstellten eine PowerPointPräsentation oder Plakate, auf denen sie ihr Praktikum dokumentierten und sie gewährten in einem kurzen Vortrag ihren Mitschülern Einblick in ihren Praktikumsberuf. Das Praktikum ist für alle Schüler eine große Hilfe für eine fundierte Berufswahl.

Projekt Streuobstwiese


Von März bis Oktober 2018 sind " die wilden Hummeln " der Klasse 3/4 mindestens ein Mal im Monat zur Streuobstwiese gewandert und haben Frau Weiss vom Garten- und Ortsverschönerungsverein Nittenau getroffen. Ideenreich hat sie uns viel Neues erschlossen: Obstbäume bestimmen, Wildblumen säen, bestimmen und pressen, ein Insektenhotel bauen, Obst ernten, Saft pressen und verwerten, um nur ein paar Highlights zu nennen. Nicht vergessen haben wir auch, als uns Imker Michael das Leben in und um einen echten Bienenstock gezeigt hat. So macht lernen Spaß!!!!

50 Jahre SFZ Nittenau


Am Freitag, den 22. Juni 2018, feierten wir unser jährliches Sommerfest, das zugleich auch Geburtstagsfeier war. Unsere Schule gibt es schon seit 50 Jahren! Die 1. Schülersprecherin Laura Binder und Alexander Dahm von der SMV begrüßten bei unserem Fest die vielen Gäste und führten dann durch das gemeinsame Programm. Danach konnte man an vielen Spielstationen Spaß haben. Der Elternbeirat sorgte für die Bewirtung. Danke an alle HelferInnen! Es war ein schöner Tag.

Waldjugendspiele 2018 im Forst bei Waldhaus Einsiedel


Der 15. Mai war ein superschöner Tag für die Klasse 3/4! Wir waren bei den Waldjugendspielen. Alois, unser Förster hat uns ganz viele Sachen in der Natur gezeigt und erklärt. Wir hatten viel Spaß und konnten viele Punkte sammeln. Am Ende gab es eine Medaille.